ARINA VON ZARENSCHMUCK

Mein adliger Name ist Arina von Zarenschmuck. Geboren wurde ich am 10. Januar 2014. Zu meinen Menschen kam ich, als ich drei Monate alt war. Da ihnen mein Adelstitel wohl etwas zu lang für den Hausgebrauch war, nannten mich meine Menschen einfach Kitty. Schlecht finde ich den Namen nicht. Gern höre ich aber auch, wenn mich meine Menschen liebevoll „Miepsi“ oder „Mausi“ rufen. Vorsicht ist geboten, wenn sie mich „Katze“ rufen. Dann habe ich bestimmt etwas ausgefressen und ich verkrieche mich lieber gleich unter dem Sofa.

 

Oft passiert das aber nicht, denn ich bin immer ganz doll lieb. Nur als Babykatze ist mir auch mal etwas zu Bruch gegangen. Wenn ich heute meine „5 Minuten“ habe und einfach wild durch die Gegend springen muss, weil das Katzenleben so schön ist und man immer in Bewegung bleiben muss, geht nichts mehr kaputt. Ich springe dann hoch und weit und mit Drehung in der Luft (…das kann ich besonders gut!).

 

In meinem großen Zuhause kenne ich mich inzwischen auch bestens aus. In jeder Etage habe ich mehrere Verstecke für meine Lieblingsspielzeuge, die nur ich immer wiederfinde (...pst, nichts meinen Menschen sagen!). Wenn ich möchte, dass meine Menschen mit mir spielen, brauche ich nur schnell ein Spielzeug zu finden, es ihnen vor die Füße legen, sie anstupsen und „miau" sagen. Das ist ganz leicht und sie verstehen es fast immer.

Manchmal müssen sie aber auch arbeiten. Dann beobachte ich sie dabei ganz genau, (…man weiß ja nie!). Am liebsten würde ich gleich mithelfen, das darf ich aber nicht immer, auch wenn ich es mit meinen Pfötchen oft probiere. Ganz spannend ist zum Beispiel das Ding, was sie Computer nennen. Die Maus dort drin ist einfach nicht zu kriegen! Oder das Teil, mit dem die Menschen mein frisches Fleisch zuschneiden. Das darf ich nicht mal antippen, so gefährlich ist das wohl. Würden sie mich helfen lassen, käme ich bestimmt schneller an mein Fressen. Am leckersten schmeckt mir aber Fisch, Seelachs kann ich schon von weitem riechen. Frische Minze ist auch nicht schlecht, die kitzelt so schön an der Nase und schmeckt voll katzig gut.

Am liebsten mag ich, wenn meine Menschen bei mir zu Hause sind, es sich mit mir zusammen gemütlich machen und ich ihnen dabei helfen kann, sich zu entspannen. Ich lege mich dann auf ihre Beine, döse so vor mich hin, tue als ob ich schlafen würde und mache, dass sie nicht mehr aufstehen können und mich lieb haben müssen.

 

Überhaupt, eine Katze wie mich muss man einfach lieb haben. Deshalb bin ich auch sonst jederzeit für eine Schmuseeinheit zu haben (…so viel Zeit muss immer sein!)

 

Übrigens, die kleinen süßen Wonneproppen, die Sie auf der Seite zu den Kitten sehen können, sind alles meine Kleinen. Sehen sie nicht allerliebst aus?  Ich bin selbst super stolz auf meinen ersten so gelungenen Wurf. Unsere Tierärtztin hat zu mir gesagt, dass alle super gut entwickelt sind und eine ganz gleichmäßige Fellfarbe haben. Dass alles so gut gelaufen ist, obwohl ich doch gar nicht wusste, was auf mich zukommt, hat mich selbst überrascht. Aber meine Menschen haben mich auch super unterstützt bei allem. Sie haben mich die ganze Zeit, schon als ich schwanger war und natürlich danach, nur mit ausgesuchten frischen Leckereien gefüttert, alles, wonach mir mein Appetit war (vorallem frischen Lachs....mmmmh lecker und Pfefferminze), habe ich bekommen.  Sie haben mir eine Wurfbox gebaut, in der ich wie sonst, direkt vor dem Menschenschlafzimmer schlafen konnte. So haben sie mich auch gleich rufen gehört, als es "losging".  Und dann haben sie mir Pfötchen gehalten, so lange, bis alles vorbei und alle vier Racker geboren waren. Meine Menschen sagen mir auch immer wieder, wie stolz sie auf mich und meine Kleinen sind und, dass ich das alles gt gemacht habe. Auch haben sie neue Fotos von mir gemacht, weil sie der Meinung sind, dass ich, seitdem ich Mutter geworden bin, noch eine wenig schöner geworden bin, als ich so schon war.  Eine richtige Lady eben!

Stolze Mama Kitty

Inzwischen bin ich schon das zweite Mal Mama geworden. Ich habe langsam Routine und die kleinen Fellzwerge gut im Griff. Außerdem hilft mir meine Katzenschwester Elly die Kleinen zu behüten, so dass ich auch mal eine Auszeit nehmen kann. Ich habe ihr fest versprochen, das auch bei ihren Kleinen zu tun, Ehrenwort!

Labortest

 

Nach dem Ergebnis der Laboruntersuchung von LABOKLIN (Labor für klinische Diagnostik GmbH Co. KG) vom 18.11.2014 ist Arina kein Träger der Anlage Langhaar und trägt nicht die Anlage für die Farbvariante Siam (Point). 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kerstin Dietrich